International Week 2024

Die Hochschule Mittweida und EURECA-PRO heißen Studierende, Vewaltungsmitarbeiter, Lehrende und Forschende von HSMW-Partnerhochschulen und Ihre Partner sowie alle, die sich für die Integration der Internationalisierung in Lehre, Forschung und Third-Mission-Aktivitäten interessieren, zu ihrer International Week 2024 „Internationalisierung für Nachhaltigkeit“ willkommen, die in Zusammenarbeit mit EURECA-PRO ausgerichtet wird.

Über die International Week 2024 in Mittweida

Erkunden Sie mit uns das Thema „Internationalisierung für Nachhaltigkeit“ in innovativen Formaten, darunter Podiumsdiskussionen mit anschließenden Fishbowl-Sessions, World Cafés und Workshops. Sie werden ermutigt, aktiv zum Programm beizutragen. Während des Events wird es zahlreiche Möglichkeiten geben, bei vielfältigen Aktivitäten neue Kontakte zu knüpfen:

  • World Café zum Thema Innovation in der Internationalisierung;
  • Interaktive Erkundung der Hochschulstadt Mittweida;
  • Jubiläumsfeier des HSMW-Studienkollegs;
  • Informationsveranstaltungen zu Fördermöglichkeiten der Internationalisierung;
  • Filmabend;
  • CF Music Clash
  • Tagesausflug in die historische Stadt Leipzig.

Hauptziele

  • Erkundung des Zusammenhangs zwischen Internationalisierung und Nachhaltigkeit.
  • Förderung von Innovationen in der Internationalisierung.
  • Stärkung von Partnerschaften und Förderung neuer strategischer Kooperationen.
  • Beschäftigung mit spezifischen Aspekten der Internationalisierung, einschließlich Mobilität mit Kindern und Doppelabschlussprogramme.
  • Untersuchung der Auswirkungen europäischer Universitätsallianzen auf die Internationalisierung.
  • Bereitstellung einer Plattform zum Austausch von Ideen, zum Erfahrungsaustausch und zur beruflichen Vernetzung.
  • Forscher und Lehrende vernetzen.

Detailliertes Programm

Montag, 13. Mai 2024

Ganztägig:

  • Anreise

14:00–16:00 Uhr:

  • Ernten einer nachhaltigen Zukunft: Landwirtschaft und grüne Lösungen. Symposium (hybrid).

19:00 Uhr:

  • Food Festival:
    Studierende des Studienkolleg Hochschule Mittweida organisieren ein kulinarisches Festival, bei dem die Küche ihrer Herkunftsländer vorgestellt wird.

Dienstag, 14. Mai 2024

08:30–09:15 Uhr:

  • Anmeldung bei Kaffee

09:15–09:45 Uhr:

  • Offizielle Eröffnung der HSMW International Week

09:45–10:00 Uhr:

  • Gruppenfoto

10:00–11:00 Uhr:

  • Campus-Entdeckung mit Fokus auf Nachhaltigkeit:
    Ermöglicht durch Studierende des Studiengangs Global Communication in Business and Culture, koordiniert von Prof. Dr. Ramona Kusche und Kristin Ziegner-Llewellin.

11:00–11:30 Uhr: Kaffeepause

11:30–13:00 Uhr:

  • World Café: Innovation in der Internationalisierung:
    An jedem Tisch werden Kolleg:innen der HSMW Innovationen im Internationalisierungsprozess der Hochschule vorstellen.

13:00–14:00 Uhr: Mittagspause und Networking

14:00–15:15 Uhr:

  • Informationsveranstaltungen der Förderorganisationen: Fördereinrichtungen werden Möglichkeiten zur Finanzierung von Forschung, Mobilität und Projekten vorstellen.

15:15–15:30 Uhr: Kaffeepause

15:30–17:00 Uhr:

  • Forschungs-Speed-Dating und ausgewählte Forschungspräsentationen:
    Wir werden Forscher:innen und Internationalisierungsbeauftragten die Möglichkeit bieten, Gelegenheiten zur interdisziplinären Forschungszusammenarbeit zu erkunden.

17:00–19:00 Uhr:

  • Willkommensempfang: Dies ist eine ideale Gelegenheit, um informell zusammenzukommen und mit anderen Teilnehmer:innen Kontakte zu knüpfen.

Mittwoch, 15. Mai 2024

09:45–10:00 Uhr:

  • Willkommenskaffee

10:00–10:45 Uhr:

  • Begrüßung des Rochester Institute of Technology Study Abroad Programmes:
    Der Rektor der Hochschule Mittweida und der Dekan der Fakultät für Ingenieurwissenschaften begrüßen das Study Abroad Program des Rochester Institute of Technology.

11:00–11:30 Uhr: Kaffeepause und Networking

11:30–12:30 Uhr:

  • Zusammenarbeit in einer europäischen Universitätsallianz zu verantwortungsvollem Konsumerien und Produzieren: Erfahrungen von Beteiligten:
    Die Akteure der EURECA-PRO Hochschulallianz teilen ihre Erfahrungen beim Aufbau der RCP-Hochschulallianz.

12:30–15:15 Uhr: Sessions der Fakultäten

  • Internationalisierung mit Kindern:
    In dieser Sitzung, die von unserer Fakultät für Soziale Arbeit ausgerichtet wird, wird erörtert, wie Eltern mit Kindern von der Internationalisierung und internationaler Mobilität profitieren können.
  • Doppelabschluss-Programme:
    Die Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen veranstaltet eine Session, die sich mit der Einführung von Doppelabschluss-Studiengängen befasst.
  • Interkulturelle Reflexion ermöglicht durch Sheperd-Studierende:
    Während der Internationalen Woche wird ein Study Abroad Program der Sheperd University aus den Vereinigten Staaten die HSMW besuchen. Unter der Leitung von Jill Deschner-Warner von der Fakultät Medien werden die Studierenden eine interkulturelle Reflexion durchführen.

15:15–15:30 Uhr: Kaffeepause

15:30–17:30 Uhr:

  • Stadtführung:
    Erkunden Sie die Hochschulstadt Mittweida und lernen Sie deutsche Traditionen kennen. Diese interaktive Stadtrundfahrt wird von Studierenden des Studiengangs Global Communication in Business and Culture  unter der Leitung von Prof. Dr. Ramona Kusche und Kristin Ziegner-Llewellin durchgeführt.

19:00–20:30 Uhr:

  • Movie Night: Der Mann, der nie im All war (The Man Who Never Went to Space):
    Dokumentarfilm über den lokalen Weltraumexperten Tasillo Römisch, der im Keller seines Hauses in Mittweida die größte Weltraumausstellung der Welt mit über 100.000 Exponaten aufgebaut hat. Der Protagonist wird nach der Filmvorführung zu uns kommen, um mit dem Publikum ins Gespräch zu kommen.

Donnerstag, 16. Mai 2024:

09:45–10:00 Uhr: Willkommenskaffee

10:00–13:00 Uhr:

  • Workshop: Entwicklung von Synergien zwischen bilateralen Partnerschaften, langjährigen Netzwerken und der Mitgliedschaft einer Hochschule in einer Europäischen Hochschulallianz:
    Die HSMW ist Teil der Europäischen Universität für verantwortungsvolles Konsumieren und Produzieren (EURECA-PRO). In dieser Sitzung werden wir untersuchen, wie Synergien für eine nachhaltige Internationalisierung entwickelt werden können, indem wir die langjährigen Partnerschaften und Netzwerke der Hochschule mit ihrem sich entwickelnden Engagement in einer europäischen Hochschulallianz verbinden.

13:00–14:00 Uhr: Mittagspause und Networking

14:00–15:30 Uhr:

  • Podiumsdiskussion gefolgt von Fishbowl: Internationalisierung und Nachhaltigkeit:
    Die Einbeziehung von Grundsätzen der ökologischen Nachhaltigkeit in den Internationalisierungsprozess ist zu einer hohen Priorität geworden. In dieser Podiumsdiskussion werden wir untersuchen, wie die Internationalisierung nachhaltig gestaltet werden kann und gleichzeitig ihre Wirkung maximiert. Wir werden das Publikum einladen, sich an der Diskussion zu beteiligen.

16:00–16:30 Uhr:

  • 15 Jahre Studienkolleg Hochschule Mittweida:
    Das Studienkolleg der HSMW ermöglicht den reibungslosen Übergang von Schüler:innen aus ihren nationalen Schulsystemen, die keine in Deutschland als Hochschulzugangsberechtigung anerkannten Schulabschlüsse anbieten, in die Studiengänge der HSMW. In der Festveranstaltung werden wir 15 Jahre Exzellenz in der Vorbereitung ausländischer Schüler:innen auf ein Hochschulstudium in Deutschland feiern.

ab 19:00 Uhr:

  • Abschiedsveranstaltung: CF Music Clash
    Der CF Music Clash ist eine musikalische Quizshow direkt aus Mittweida, die von den Medienstudierenden der HSMW organisiert wird. Die Teilnehmenden testen, wie gut sie ihre Lieblingsmusik, Genres und Interpret:innen kennen.

Freitag 17. Mai 2024

09:00–17:00 Uhr:

  • Kulturelle Besichtigung der Stadt Leipzig:
    Das Team des International Office der HSMW wird einen Besuch in Leipzig ermöglichen.

Anmeldung

Sie planen, an der International Week der Hochschule Mittweida vom 13. bis 17. Mai 2024 teilzunehmen? Dann registrieren Sie sich direkt über unser Anmeldeformular für die International Week! Hier können Sie auch ein Einladungsschreiben anfordern, falls Sie es für Ihre Visa-Applikation benötigen.

Die Teilnehmer werden gebeten, ihre Reise, Unterkunft und Ausgaben selbst über das Erasmus-Programm oder aus anderen Quellen zu finanzieren. Wir reservieren für die Teilnehmer Zimmer in ausgewählten Hotels. Für die International Week fallen keine Teilnahmegebühren an.