5. Nacht der Wissenschaften

Am 7. Juni öffneten die Fakultäten ihre Labore für jedermann. Zur fünften Nacht der Wissenschaften konnten die großen und kleinen Besucher Häschen löten, Schlüsselanhänger mit ihrem Namen beschriften, die molekulare Küche ausprobieren, die Herstellung von Speiseeis mit Flüssigstickstoff beobachten und das Ergebnis im Anschluss daran verkosten. Ob Maschinenbau, Elektrotechnik oder Betriebswirtschaft - überall warteten spannende Experimente zum Anfassen und Mitmachen. Neu in diesem Jahr war die Absolventen-Lounge ALUMNIUM bei der ehemalige Studierende aller Fakultäten ihre Erfahrungen mit den interessierten Besuchern teilten.

Nach oben

Impressionen von der 5. Nacht der Wissenschaften