Stipendien

Deutschlandstipendium

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat mit dem Deutschlandstipendium ein Stipendienprogramm für besonders leistungsstarke und engagierte Studierende und Studienanfänger/innen aufgelegt, bei dem neue Wege beschritten werden. Gemeinsam mit kleinen und großen Unternehmen, aber auch mit Vereinen, Privatpersonen, Stiftungen und Verbänden tun wir etwas Wertvolles gegen den Fachkräftemangel und tragen zur Stärkung des Wissens- und Wirtschaftsstandortes Sachsen bei.

Sie möchten auch von unserem Verein gefördert werden? Dann bewerben Sie sich! 

Mehr Informationen zum Deutschlandstipendium
Bewerbungsvorraussetzungen

Vergabe der Deutschlandstipendien im Wintersemester 2019/2020

Das Deutschlandstipendium sei Zeichen des Förderns und Forderns, gab Prorektor Volker Tolkmitt den Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie ihren Förderern mit auf den Weg in die Verleihung der Stipendien am 28. Oktober im Studio B.

Wenn die Hochschule Mittweida die Urkunden zum Deutschlandstipendium überreicht, dann ist das immer eine Auszeichnung an zwei Seiten: an Geförderte und Förderer. Insgesamt 26 Unternehmen, Vereine und private Stifter fördern derzeit 35 Stipendiatinnen und Stipendiaten an der Hochschule Mittweida. Darunter sind 21 bei der Feierstunde erstmals vergebene Stipendien und 14 Verlängerungen.

Der Förderkreis Hochschule Mittweida e. V. unterstützt aktuell zwei Studierende: Jenny Hiller, Studentin der Sozialen Arbeit (B.A.), erhielt das Stipendium zu ersten Mal. Wirtschaftsingenieurwesen-Student Andy Kühne wurde mit einer Verlängerung der Förderung ausgezeichnet.

Ehemalige Stipendiaten

Luis Wiltzsch, Stipendiat seit September 2017

"Mein Name ist Luis Wiltzsch und ich studiere im Bachelor Allgemeine und Digitale Forensik an der Hochschule Mittweida. Nach einem Jahr als Stipendiat des Förderkreis Hochschule Mittweida e. V. blicke ich auf eine lehrreiche, wertvolle und erfolgreiche Zeit zurück, zu der Sie wesentlich beigetragen haben.
Während meines Praktikums im Sommersemester 2018 im Bundeskriminalamt Wiesbaden konnte ich viel im Studium Erlerntes in der Praxis anwenden und mein fachspezifisches Wissen durch direkten Austausch erweitern.
Anschließend an das Praktikum kam ich zurück ins wunderschöne Sachsen und arbeite bereits seit einem knappen halben Jahr als Werkstudent in Dresden bei der T-Systems Multimedia Solutions GmbH in der Abteilung Penetration Test & IT-Forensik, wo bereits zwei weitere Studenten aus dem Studiengang Allgemeine und Digitale Forensik angestellt sind. Der praxisnahe Weg bietet mir einen hervorragenden Einstieg in das Berufsleben.
In diesem Semester habe ich alle Prüfungsleistungen erfolgreich bestanden, sodass ich meine Bachelorarbeit beantragen konnte und diese auch vom Prüfungsausschuss genehmigt wurde. Das heißt für mich Endspurt! Ab dem 01. Januar beginnt offiziell die Bearbeitungsphase meiner Bachelorarbeit, die noch einmal meine volle Konzentration abverlangt. Daher möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich für das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen und die Verlängerung des Deutschlandstipendiums in diesem Jahr bedanken. Es hat mir stets den Rücken freigehalten und ermöglicht mir, mich die kommenden drei Monate mit voller Energie in die Bachelorarbeit zu hängen." // 20.12.2018

Pascal Sondermann, Stipendiat seit September 2018

"Mein Name ist Pascal Sondermann und ich studiere seit 2016 Medienmanagement an der Hochschule Mittweida. Schon seit dem ersten Semester engagiere ich mich stark innerhalb und außerhalb der Hochschule. Zusätzlich bin ich seit Ende 2017 im Fachschaftsrat der Fakultät Medien und vertrete die Studierenden im Prüfungsausschuss. Darüber hinaus arbeite ich seit Anfang 2018 als studentische Hilfskraft im StudentInnenrat der Hochschule. Als Gestalter im Referat Öffentlichkeitsarbeit, bilde ich die visuelle Wirkung nach außen.
Das Deutschlandstipendium hilft mir, mich auf mehr auf meine Projekte und mein Praxismodul im kommenden Jahr konzertieren zu können. Für diese Hilfe und Unterstützung bin ich dem Förderkreis Hochschule Mittweida e. V. sehr dankbar.
Ich freue mich auf einen lebendigen Austausch, neue Möglichkeiten und eine langjährige Partnerschaft." // 08.12.2018

Außerdem förderten wir 2018 Lena Gläser (Masterstudentin der Sozialen Arbeit) sowie eine weitere Bachelor-Studentin der Sozialen Arbeit.

Benjamin Härtwig, Stipendiat bis Februar 2018

"Ich heiße Benjamin Härtwig und studiere seit 2014 an der Hochschule Mittweida. Nach erfolgreichem Abschluss meines Studiengangs Medienmanagement strebe ich einen Master im Industrial Management an, um meine bereits erlernten Fähigkeiten zu erweitern. Hierfür möchte ich mich auch zukünftig an vielen Projekten beteiligen, wofür das Deutschlandstipendium eine große Unterstützung darstellt. Es ermöglicht mir, mich weiterhin mit viel Engagement und finanzieller Entlastung meinem Studium sowie persönlichen Interessen widmen zu können. Dafür bin ich dem Förderkreis Hochschule Mittweida e.V. sehr dankbar." // 03.11.2017

Evelyn Domann, Stipendiatin bis August 2017

"Mein Name ist Evelyn Domann und seit 2014 bin ich Studentin an der Fakultät Soziale Arbeit. Mein Ziel ist es, das Studium erfolgreich als Bachelor of Arts Ende Februar 2018 abzuschließen. Der Förderverein der Hochschule unterstützte mich dabei von September 2015 bis August 2017. Die finanzielle Unterstützung ermöglichte mir nicht nur deutlich mehr Zeit für die Auseinandersetzung mit Studieninhalten zu haben, sie erlaubte mir auch viel mehr Gelassenheit im Bezug auf meine erste Schwangerschaft und Elternzeit mitten im Studium. Es blieb sogar noch Zeit, mich hin und wieder um eine Herzensangelegenheit zu kümmern: Das Organisieren von Kleider- und Sachspenden für eine privat geführte Kleiderkammer in meiner Heimatstadt Hartha.
Ohne die Unterstützung seitens der Hochschule wäre mein Weg zu einem erfolgreichen Abschluss wahrscheinlich viel steiniger gewesen, deswegen bin ich unglaublich stolz und dankbar, dass ich Stipendiatin des Förderkreis Hochschule Mittweida war. Den folgenden Stipendiatinnen und Stipendiaten wünsche ich eine ebenso positive sowie chancenreiche Zeit!" \\ 31.01.2018

Gerit Weidel, Stipendiatin bis August 2017

"Mein Name ist Gerit Weidel, seit 2011 bin ich Studentin an der Hochschule Mittweida. Seit 2014 studiere ich erfolgreich im Master Industrial Managemant mit der Vertiefung Spezielle Kommunikation für Sport, Event und Gesundheit. Während meines Studiums habe ich mich an vielen Projekten beteiligt und durch diverse Praktika mein erlerntes Wissen anwenden können. Ich bin dankbar für die Unterstützung des Förderkreis Hochschule Mittweida e. V. und die neuen Möglichkeiten, die sich durch dieses Stipendium ergeben, sodass ich mich mit ganzer Energie auf mein Studium konzentrieren kann." // März 2017

Joscha Meyerhoff, Stipendiat bis Februar 2017

"Mein Name ist Joscha Meyerhoff und ich habe im 2013er Matrikel erfolgreich Media and Acoustical Engineering (B. Eng.) an der Hochschule Mittweida studiert. Während des Studiums habe ich mich stark in diverse Praxisprojekte (z.B. das Campusfestival) eingebracht, sodass neben der Uni wenig Zeit für anderes blieb. Da das Deutschlandstipendium mir finanziell den Rücken freigehalten hat, konnte ich mich voll auf das Studium und die Projekte konzentrieren. Ebenso konnte ich meine Freizeit mit meinen Hobbys Musik und Sport verbringen, anstatt einen Nebenjob bestreiten zu müssen. Dank der Förderung konnte ich mich also vorrangig mit meinen persönlichen Interessensgebieten beschäftigen. Für die dadurch entstandenen Möglichkeiten und Chancen bin ich dem Förderkreis Hochschule Mittweida e. V. äußerst dankbar." // 31.08.2017

Rodger Schlappa, Stipendiat bis August 2015

"Mein Name ist Rodger Schlappa und ich studierte in den Jahren 2010 bis 2013 im Bachelorstudiengang Medientechnik an der Hochschule Mittweida. Schon gegen Ende meines Bachelorstudiums hatte ich mich mit den Möglichkeiten befasst, bisherig erlerntes Wissen in den Bereichen Wirtschaft und Management aufbauend zu vertiefen. Zudem sollte auch die Option der weiteren Spezialisierung im Bereich der Medientechnik bestehen. Der angebotene Masterstudiengang Industrial Management der Hochschule Mittweida entsprach meinen Vorstellungen. In den Jahren 2013 bis 2015 entschied ich mich dahingehend für die Fortsetzung meines Studiums an der HSMW. Unterstützung erhielt ich während des kompletten Masterstudiums durch die zweimalige Förderung mit einem Deutschlandstipendium des Förderkreis Hochschule Mittweida e. V. In Bezug auf meine zeitlichen Ressourcen konnte ich mich während der Masterstudienzeit dank des Stipendiums voll und ganz auf das Studium selbst sowie auf die Mitarbeit in verschiedenen Hochschulprojekten konzentrieren. Das Deutschlandstipendium ermöglichte es mir mich parallel zum Studium beruflich weiterzuentwickeln und zu spezialisieren, wodurch mir nach dem Studienabschluss ein sofortiger Berufseinstieg gelang." // 03.12.2017