Studieninformationstag erfolgreich mit Livestream und digitalen Infoständen

Studieninformationstag erfolgreich mit Livestream und digitalen Infoständen

Die Hochschule Mittweida war für alle Studieninterssierten nur einen Mausklick entfernt. 4000 Klicks bei Youtube und viele persönliche Gespräche an den digitalen Infoständen.

Maximilian Benda moderiert live aus dem TV-Studio der Hochschule.

Mit einem Tonproblem über Youtube etwas holprig gestartet, war der moderierte Livestram  aus dem TV-Studio der Hochschule gestern ein großer Errfolg. Von 8:15 Uhr bis nachmittags 15 Uhr gab es etwa 4000 Klicks in den Stream. Ein fester Programmablauf sorgte dafür, dass Studieninteressierte  pünktlich zu ihren Wunsch-Studienfeldern einschalten konnten. Direkt nach der Vorstellung im Stream konnte man zu den „digitalen Infoständen“ wechseln und dort individuelle Fragen an die Fachleute loswerden. Ein Team von Studierenden und Mitarbeitern der Fakultät Medien an Kameras und in der Regie sorgte für die technische Abwicklung.
Mit den Medienstudiengängen und dem Studiengang „Global Communication in Business and Culture“ ging es auch um 8:30 Uhr los. Es folgten Wirtschaft, Energie und Umwelt (ab 9:30 Uhr), Ingenieurwissenschaften (ab 12 Uhr), Informatik (ab 13 Uhr), Forensik und Biotechnologie (ab 13:45 Uhr) und Soziale Arbeit (ab 14:30 Uhr). Dazwischen gab es ab 11 Uhr viele Infos rund um die Themen Bewerben, Wohnen, Bafög, Ausland, Freizeit und studentische Projekte.

Leichter Zugang zu Informationen für schwere Entscheidungen

Die Kombination von Stream und digitalen Infoständen ist einmalig. Im Stream stellten Studienberater Maximilian Benda und Lehrende aus allen Fakultäten die Studienangebote vor, erläuterten, welche Interessen und Voraussetzungen man dafür mitbringen sollte und wie die Berufschancen sind. Schon hier waren über die Chatfunktion bei Youtube Fragen möglich.

Maximilian Benda ist sehr zufrieden: "Wir konnten mit unserem umfangreichen Programm einen guten Einblick in die Hochschule gewähren und über Videos und Expertengespräche viele Informationen vermitteln. Viele Zuschauerinnen und Zuschauer haben schon während des Livestreams die Chance genutzt, ihre Fragen direkt an unsere Professorinnen und Professoren zu richten. In den Video-Meetings war dann viel Gelegenheit für ganz individuelle und persönliche Fragen.“

Maximilian Benda im Gespräch mit Prof. Janis Brinkmann, Prof. Michael Hösel und Prof. Ramona Kusche. Digitaler Infostand zum Studiengang "Global Communication in Business and Culture" mit Susanne Nickel und Prof. Ramona Kusche.

Diese Video-Meetings dienten als "digitale Infostände", denen man über einen Link beitreten konnte, ohne zuvor eine Software installieren zu müssen. Hier konnten die Studeininterssierten individuelle Fragen loswerden und mit den Dozentinnen und Dozenten ins Gespräch kommen.

So hatten wir über den Stream und zahlreiche Videos auf Youtube ein einfach zugängliches breites Informationsangebot und mit den digitalen Infoständen gleichzeitig die Möglichkeit, spezielle und individuelle Fragen zu beantworten", so Benda weiter. "Es ist uns wichtig, dass Studieninteressenten und unsere zukünftigen Studierenden ihre Studien- und Berufswahl auf gute Informationen und eigene Eindrücke stützen."

An einem normalen "digitalen" Hochschultag gab es auch reguläre Lehrveranstaltungen zu besuchen, die zurzeit online stattfinden, zum Beispiel die Vorlesung „Umweltanalytik“ und das Seminar „Energiemanagement“.

Immer möglich: Kontakt zur Studienberatung

Der Stream (nicht aber die digitalen Infostände) ist auch nach dem Studieninformationstag auf dem Youtube-Kanal der Hochschule abrufbar, ebenso wie die zahlreichen Videos zum Studienangebot. Die Studienberatung der Hochschule ist telefonisch, per E-Mail und Whatsapp für alle Fragen von Studieninteressierten da.