Logo

Walter Bruch

Walter Bruch (1908-1990), Elektro-Ingenieur

 

 

1928 - 1931   Studium am Technikum Mittweida

1930                Beginn der Arbeiten zur Fernsehtechnik

1933 - 1935   Walter Bruch arbeitet im Laboratorium des Fernsehpioniers
                         M. v. Mihaly

1935                Beginn der Tätigkeit bei der Firma TELEFUNKEN in Berlin

1936                Beteiligung an den Fernsehübertragungen von den
                         Olympischen Sommerspielen in Berlin

1939 - 1945   Tätigkeit als Ikonoskopspezialist in Peenemünde, Entwicklung
                         einer Kabelfernsehanlage zur Beobachtung der Raketenstarts

1950               Wiederaufnahme der Tätigkeit bei der Firma TELEFUNKEN

1963               erste öffentliche Vorführung des von Walter Bruch erfundenen
                        PAL-Farbfernsehsystems

1967               Das PAL-System wird offiziell in der Bundesrepublik Deutschland
                        eingeführt. Walter Bruch konstruiert ein Transcodiergerät von
                        SECAM zu PAL.