Wir verwenden Cookies, um unsere Website zu analysieren und zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klima- und Umweltschutz an der Hochschule Mittweida

Klima-, Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind Kernelemente von Lehre und Forschung an der Hochschule Mittweida und entwickeln sich seit Jahren zu einem Thema, das alle Hochschulangehörigen bewegt. Die HSMW intensiviert diese Bemühungen, indem sie mit gutem Beispiel vorangeht: Sie entwickelt ihr eigenes Integriertes Klimaschutzkonzept.

Mit #GREENOFFICE steht allen Hochschulangehörigen und Interessierten ab sofort ein zusätzliches Werkzeug der Information, Innovation und Teilhabe zur Verfügung - denn aktiver Klima- und Umweltschutz funktioniert am besten gemeinsam:

Imagebild #GREENOFFICE

Denkfabrik mit Nachhaltigkeitsanspruch

#GREENOFFICE soll dabei helfen, die Nachhaltigkeitsbestrebungen an der Hochschule Mittweida institutionell zu strukturieren. Mit Teilhabe und Engagement aller Hochschulangehörigen aus Forschung & Lehre, Studierendenschaft und Betrieb wird dies ein virtueller Raum der Ideenentwicklung- und Umsetzung, der Raum des Austausches und der Diskussion werden.

Das Integrierte Klimaschutzkonzept der Hochschule Mittweida

Die Hochschule Mittweida ist sich als staatliche Bildungseinrichtung ihrer besonderen Vorbild- und Transferfunktion beim Klimaschutz bewusst. Deshalb widmet sie sich seit dem 1. Januar 2021 im Rahmen eines vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit geförderten und im Namen der Nationalen Klimaschutzinitiative ausgelobten Erstvorhabens zur Erstellung eines Integrierten Klimaschutzkonzeptes. Es wird neben den Initiativen in Forschung und Lehre auch im Hochschulmanagement das Thema Nachhaltigkeit noch stärker gewichten.

Gefördert wird zunächst die Erstellung eines Integrierten Klimaschutzkonzepts, das bis Ende 2022 entstehen soll. Es wird die strategische Entscheidungsgrundlage der HSMW für die wegweisenden klimaschutzrelevanten Entscheidungen der kommenden Jahre werden. Verschiedene Bereiche der Hochschule werden nach der Bestimmung des Ist-Zustands in das Projekt eingebunden. Ziel ist, die an der HSMW vorhandene Expertise in der Forschung aktiv zu nutzen, beispielsweise die Instituts für Energiemanagement, des Instituts für Nachhaltigkeits- und Immobilienmanagement sowie zum Thema Biotechnologie.

Strategische Dokumente