Gerhard Neumann

Gerhard Neumann (1917-1997), Maschinenbau-Ingenieur - Spezialisierung: Automobil- und Flugzeugtechnik

 

1936 - 1938   Studium an der Ingenieurschule Mittweida

1938                Relegation wegen seiner jüdischen Herkunft

1938                Bewerbung bei der Chinesischen Botschaft als Ingenieur
                         für den Dienst in der chinesischen Armee

1939                Neumann arbeitet vorübergehend bei der Firma Far East Motors                                Far East Aviation Sales and Service in Hongkong

1940                Beginn der Tätigkeit für die nationalchinesische Armee

1941                Angehöriger eines von den USA unterstützten Freiwilligenkorps
                         bei der Chinese Air Force

1942                Das Freiwilligenkorps wird von der amerikanischen Luftwaffe
                         übernommen.

1945                Einbürgerung in die USA durch einen Beschluß des
                         amerikanischen Senates; Tätigkeit bei der Firma "Douglas"

1948                Einstellung als Testingenieur bei "General Electric" in Lynn/Mass.

1953                Abteilungsleiter des Bereiches Flugantriebe; Entwicklung des
                         Jet-Triebwerks J 79

1955                Leiter des Geschäftbereiches "Strahltriebwerke"
                         mit 5000 Mitarbeitern

1958                Verleihung der "Collier Trophy" durch Vizepräsident Nixon

1961                General Manager des Unternehmensbereiches "Flugantriebe"
                         mit 20.000 Mitarbeitern

1963 - 1979    "Vice-President" des Unternehmens "General Electric"

1970                 Verleihung der "Goddard Gold Medal"

1979                 Verleihung des "Guggenheim Award"

1986                 Aufnahme in die "National Aviation Hall of Fame"

1987                 Verleihung der Ehrendoktorwürde

1995                 Verleihung der Otto-Lilienthal-Medaille der DGLR in München