Stipendien

Das kleine ABC der Stipendien an der Hochschule Mittweida

Stipendien sind nur etwas für Überflieger und Hochbegabte! Mit dieser und weiteren falschen Annahmen über die Vergabe von Stipendien wollen wir aufräumen, denn genau solche Aussagen sind für viele Studierende abschreckend.

Genauso wenig stimmt es, dass sich Erstsemester nicht bewerben dürfen. 

Viele Förderinstitutionen haben ganz anders gelagerte Kriterien. Es lohnt sich also in jedem Fall, sich einen Überblick über Stipendien zu verschaffen, denn die Auswahlkriterien sind zahlreich.

Das Deutschland-Stipendium bietet Studentinnen und Studenten der Hochschule Mittweida die Chance auf eine Unterstützung von monatlich 300 Euro für mindestens zwei Semester. Es setzt sich je zur Hälfte aus Bundesmitteln und aus privaten Mitteln von Firmen, Institutionen und Einzelpersonen zusammen. Im vergangenen Jahr hat die HSMW 33 Deutschland-Stipendien vergeben. 

Die Auswahlkriterien sind neben Leistung und außerfachlichem, gesellschaftlichem Engagement auch Verantwortungsbereitschaft sowie Herausforderungen im persönlichen Werdegang. Durch die aktuelle Situation wird die Wichtung auf das soziale Umfeld der Bewerber einen höheren Einfluss nehmen, um die Studierenden zu fördern und zu stärken.

Die nächste Förderperiode des Deutschland Stipendium startet zum Wintersemester 2021/2022. Die Hochschule Mittweida hat dafür eigens ein Bewerberportal eingerichtet. Dieses wird ab dem 01.06.2021 geöffnet und für jeden interessierten Bewerber frei zugänglich. 


Interessierst du dich für dieses Stipendium? Dann sind für dich folgende Kriterien wichtig, um Stipendiat*innen des Deutschlandstipendiums zu werden:

    1. Aktuelle Immatrikulation: Für eine Deutschlandstudium-Bewerbung musst du an der Hochschule Mittweida eingeschrieben sein. Dabei kannst du dich als Studienanfänger*in oder als Student*in höherem Semester bewerben.

    2. Herausragende Leistungen: Größte Chancen auf ein Deutschlandstipendium hast du mit sehr guten Noten. Diese sind ein wichtiger Anhaltspunkt für das Talent (Abiturnote, Zwischenergebnisse Studium). 

    3. Gesellschaftliches Engagement: Engagierst du dich in einem Verein, in einer Partei oder der Kirche? Damit punktest du zusätzlich. Auch wenn du Kinder erziehst, Angehörige pflegst, im Unternehmen deiner Eltern mithilfst oder in der Vergangenheit biografische Hindernisse bewältigen musstest (z. B. Migration oder Flucht), wird dies bei der Deutschlandstipendium-Bewerbung positiv berücksichtigt. 

    4. Ein zusätzlicher Punkt ist erstmalig die Bewertung von finanziellen Notlagen, welche im Zusammenhang mit dem Covid-19 Virus und allen daraus resultierenden Auswirkungen stehen. Die Hochschulleitung hat sich dafür entschieden, genau auf diesen wichtigen Punkt mit einzugehen.

     

    Für dich gibt es außerdem noch weitere Möglichkeiten, gefördert zu werden. In Deutschland haben sich 13 Begabtenförderungswerke etabliert. Bei erfolgreicher Bewerbung können Studierende jeweils ein Grundstipendium erhalten. Darüber hinaus wird allen Stipendiatinnen und Stipendiaten ein Büchergeld gewährt. Über die finanzielle Förderung hinaus bieten die Förderwerke Beratung und Begleitung während des Studiums, fächerübergreifende Seminare und Tagungen sowie ein Netzwerk. 

    Eine Übersicht dazu mit den aktuellen Bewerbungsfristen sind unter: www.hs-mittweida.de/webs/career/fuer-studierende/stipendien/begabtenfoerderwerke zu finden.

    Exemplarisch wollen wir dir die Studienstiftung des Deutschen Volkes vorstellen, welche einen relativ hohen Bekanntheitsgrad erreicht hat.

    Dabei werden Studierende an der Hochschule Mittweida aufgrund ihrer herausragenden fachlichen Leistungen entweder vom Prüfungsamt oder einer Professorin bzw. einem Professor vorgeschlagen. Indem Prüfungsämter und Hochschullehrende aktiv von ihrem Vorschlagsrecht Gebrauch machen, eröffnen sie begabten, jungen Menschen weitreichende Möglichkeiten: Die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Studienstiftung erhalten für die Dauer ihres Studiums (einschließlich Master) nicht nur eine finanzielle Förderung in Höhe von monatlich 300 bis ca. 1.044 Euro, sondern können auch an einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm teilnehmen. Darüber hinaus bietet die Studienstiftung eine zusätzliche finanzielle Unterstützung für studienbezogene Auslandsaufenthalte an. Besonders unter Studierenden, die als Erste in ihrer Familie ein Hochschulstudium aufnehmen oder auf dem zweiten Bildungsweg einen Weg an die Hochschule gefunden haben, wird ein Stipendium als eine wichtige Anerkennung der eigenen Leistungen wahrgenommen und eröffnet neue Perspektiven und Kontakte über den Rahmen des eigenen Faches hinaus. 

    Für die weiteren Begabtenförderwerke gibt es an der Hochschule Mittweida Vertrauensdozenten, welche deine Fragen zum jeweiligen Begabtenförderwerk beantworten, du findest sie in der rechten Spalte dieser Seite.

     

     

    Bei erfolgreicher Aufnahme stehen sie den Stipendiat*innen für Fragen und als Unterstützung zur Verfügung.

     

    Hast du weitere Fragen oder Anmerkungen?
    Du willst dich bewerben, weißt aber noch nicht, was du alles dafür brauchst?
    Wir vom Career Service stehen dir auch als erste Ansprechpartner*innen zur Verfügung. 

    Wir freuen uns auf deine Bewerbungen.

    Dein Career Service