Familienbewusstes Führen

Familienbewusstes Führen und Handeln versteht sich als Querschnittsaufgabe, um einen Interessensausgleich aller Hochschulangehörigen in unterschiedlichen Lebensphasen zu realisieren. Eine familienbewusste Führungskultur an der Hochschule Mittweida verwirklicht den Anspruch, dienstliche Interessen mit der persönlichen Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder Studium in einem Gleichgewicht zu halten. In Abgleich mit den dienstlichen Anforderungen werden mitarbeiterorientierte und studienorganisatorische Strukturen entwickelt und umgesetzt, die sowohl den Beschäftigten und Studierenden der Hochschule, als auch den Führungskräften selbst eine Work-Life-Balance ermöglichen.

Folgende Standards werden an der Hochschule Mittweida angestrebt:

- familienbewusstes Führungsleitbild      

- MitarbeiterInnen-Gespräche

- Alternierende Telearbeit und flexible Arbeitszeiten      

- Nachteilsausgleich für Studierende in besonderen Lebenslagen      

- Service-, Beratungs- und Betreuungsangebote

 

Beschluss des Begleitkreises vom 11.06.2013