DAAD-Projekt Integra

Akademisches Deutsch für Flüchtlinge mit direkter HZB

Flüchtlinge, die die fachlichen Voraussetzungen zum Studieren an der Hochschule Mittweida erfüllen, werden in einem Kurs "Akademisches Deutsch" auf die Deutschprüfung DSH vorbereitet.

Der Kurs ist für Anfänger gedacht, die wenig oder kein Deutsch sprechen. Es besteht eine Teilnahmepflicht.

Die Bewerbung für den Kurs erfolgt über den Bewerberservice der Hochschule Mittweida. Dort finden Sie alle Unterlagen, die eingereicht werden müssen. Hier lesen Sie spezielle Informationen für Flüchtlinge.

Der Bewerberservice informiert die Bewerber, ob Sie einen Platz im Kurs bekommen können und wann und wo der Kurs beginnt.

Dieses Projekt wird gefördert durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

Studienvorbereitender FSP-Kurs für Flüchtlinge ohne direkte HZB

Flüchtlinge, die zum Erfüllen der fachlichen Voraussetzungen zum Studieren an der Hochschule Mittweida die Feststellungsprüfung FSP ablegen müssen, werden in einem Kurs "FSP-Vorbereitung für Flüchtlinge" auf die FSP-Prüfung vorbereitet.

Die Bewerbung für den FSP-Kurs erfolgt über den Bewerberservice der Hochschule Mittweida. Dort finden Sie alle Unterlagen, die eingereicht werden müssen. Hier lesen Sie spezielle Informationen für Flüchtlinge.

Der Bewerberservice informiert die Bewerber, ob sie einen Platz im Kurs bekommen können und wann und wo der Kurs beginnt.

Der Kurs beginnt mit einem Einstufungstest, um das sprachliche Niveau der Teilnehmer festzustellen. Der Unterricht erfolgt täglich von 8.30 Uhr – 16.00 Uhr.

Unterrichtet werden die Teilnehmer je nach Studienwunsch in einem WW-Kurs für wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge oder einem TI-Kurs für ingenieurwissenschaftliche Studiengänge.

Unterrichtsfächer sind vor allem Mathematik, Deutsch, VWL/BWL, Informatik, Englisch, Sozialkunde, Geografie, Geschichte, Physik und Chemie.

Im Deutschunterricht werden Themen aus dem deutschen Hochschulalltag besprochen, um die Teilnehmer auf das Studium vorzubereiten. Exkursionen in die Kulturlandschaft der Region machen die Teilnehmer mit Land und Leuten bekannt.

Während des FSP-Kurses können die Teilnehmer bereits Lehrveranstaltungen an der Hochschule besuchen. Das unterstützt die fachliche Studienvorbereitung durch das Kennenlernen der Hochschule, das Hören von Fachvokabular und die Kontake zu deutschen Studierenden. Die Vorlesungen werden nach den gewünschten Studiengängen der Teilnehmer ausgewählt.

Am Ende des FSP-Kurses steht die Feststellungsprüfung (FSP). Sie muss mindestens mit der Note 4 abgeschlossen werden. Dadurch wird die Studierfähigkeit der Teilnehmer gewährleistet.

Das Studium beginnt in den meisten Studiengängen im Oktober. Informationen zum Studienbeginn erhält man im Akademischen Auslandsamt der Hochschule Mittweida (care@hs-mittweida.de). 

Dieses Projekt wird gefördert durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).