Barrierefreie Projektbeschreibung

Qualitätspakt Lehre - Projekt SEM

Realisierung neuer Lehr- und Lernformen durch Stärkung und Erweiterung des akademischen Mittelbaus

Ziele

Das Projekt SEM fokussiert die Verbesserung der Studienbedingungen an der Hochschule Mittweida und hat sich dafür einer klaren Zielstellung verschrieben: Konzeption, Umsetzung und nachhaltiger Betrieb neuer Lehr- und Lernformen zur Verbesserung der Qualität der Lehre durch die Etablierung Akademischer Assistentinnen und Assistenten.

Neue Lehr-/ Lernangebote und Typologien

Als bewährte Teilkonzepte wurden zusätzlich aus der ersten Förderperiode folgende vier Bausteine zur Steigerung der Qualität der Lehre übernommen:

Direktes Coaching von Studierenden damit ein Wissens- und Kompetenztransfer ohne hohe Barrieren gelingt.

Neue hochschuldidaktische Wege beschreiten, im Sinne der Weiterentwicklung erfolgreicher didaktischer Konzepte, angepasst auf die individuellen Erfordernisse in der Lehre.

Integration anwendungsbezogener Forschung zielt auf die frühzeitige Einbindung befähigter Studierender in die aktive Forschung und Entwicklung an der Hochschule Mittweida. 

Neue Lehrtypologien untergliedern sich in die vier Bereiche:

  • Forschende Lehre - Lehrende Forschung
  • Projektorientiertes Arbeiten
  • Anwendungsorientiertes Vertiefen
  • Schlüsselkompetenzen vermitteln 

Mit Beginn der zweiten Förderperiode wurden als neue Maßnahmenkomplexe zusätzlich die Bereiche Inklusion, Wissensmanagement und Studienerfolgsinstrumente aufgenommen.

Im unteren Abschnitt sieht man die Bereiche: Direktes Coaching von Studierenden, Neue hochschuldidaktische Wege, Integration anwendungsbezogener Forschung und Neue Lehrtypologien, durch die in der ersten Förderperiode eine tragfähige Basis geschaffen wurde. Darauf aufbauend sind in der zweiten Förderperiode die Bereiche: Inklusion, Wissensmanagement und Studienerfolgsinstrumente hinzugekommen, die in der Grafik als die Basis ergänzendes Dach dargestellt sind.

Auf- und Ausbau Akademischer Mittelbau

Im unteren Abschnitt der sieht man die Basis des Schwerpunkts

Den sechs Akademischen Assistentinnen und Assistenten des Projekts SEM kommt eine Brückenfunktion zwischen Forschung und Lehre zu.

Sie sind an verschiedenen Fakultäten und Instituten der Hochschule Mittweida tätig und werden durch individuell zugeschnittene Personalentwicklungsmaßnahmen entsprechend ihrer persönlichen Kompetenzen und Ziele gefördert. Die Akademischen Assistentinnen und Assistenten absolvieren das Qualifizierungsprogramm des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen (HDS) zum Erwerb des Hochschuldidaktik-Zertifikats.

  • Akademischer Assistent Lasertechnik (Fakultät Ingenieurwissenschaften)
    Dipl.-Ing. (FH) Andy Engel

  • Akademische Assistentin Energiewirtschaft (Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen)
    Christina Hesse, M.Eng.

  • Akademische Assistentin Schlüsselkompetenzen (Institut für Kommunikation, Kompetenz und Sport)
    Claudia Hösel, M.Eng., M.A.

  • Akademischer Assistent Digitale Kommunikation (Fakultät Medien)
    Christian Roschke, M.Sc.

  • Akademischer Assistent Gründungs- und Qualitätsmanagement (Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen)
    Dr. rer. nat. Frank Schumann

  • Akademische Assistentin Neue Lehr- und Lernformen (Institut für Technologie und Wissenstransfer)
    Dr.-Ing. Elfi Thiem

Neue Lehr-/Lernformen

Durch ihre gleichzeitige Zugehörigkeit zum Projekt und den Fakultäten bzw. Instituten können die Akademischen Assistentinnen und Assistenten des Projekts SEM neue Lehr- und Lernformen erforschen und im Hochschulalltag erproben, wie zum Beispiel:

  • Fächerübergreifende Kurse zum wissenschaftlichen Arbeiten sowie individuelle Schreibberatungen für heterogene Studierendengruppen
  • Zielgruppenspezifische Angebote in Form von Tutorenprogrammen, wobei die Tutor_innen vorab eine gesonderte Ausbildung erfahren
  • Interdisziplinäre und anwendungsorientierte Lehr-/ Lernprojekte in Labor- und Feldsettings
  • Bildungsangebote unter Berücksichtigung inklusiver Aspekte sowie für lebenslanges Lernen
  • Digitalisierung und Internationalisierung der Lehre durch englischsprachige E-Learning-Angebote
  • Blended Learning-Konzepte für Vorbereitungskurse und einzelne Studiengänge
  • Vermittlung forschungsbasierter Lehrinhalte


Kontakt

Projektleitung:
Prof. Dr. Monika Häußler-Sczepan

Projektmanagement: 
Dr. Angela Freche

Anschrift:
Hochschule Mittweida, University of Applied Sciences Projekt SEM
Technikumplatz 17
09648 Mittweida

Telefon: +49 (0) 3727 / 58 1810