Campustour mit Förderern zur Nacht der Wissenschaften

Freitag 08. Juni 2018, 17:52

Forschen, Experimentieren und Entdecken hieß es Anfang Juni im Rahmen des Deutschlandstipendiums, aber auch der Austausch zwischen Förderern und StipendiatInnen kam bei der Führung nicht zu kurz.

Zur 10. Nacht der Wissenschaften am 8. Juni trafen sich Förderer und StipendiatInnen auf dem Campus der Hochschule Mittweida. Professor Volker Tolkmitt, Prorektor Bildung und Jana Gaudich, Fachreferentin Studienbegleitende Förderung führten zu verschiedenen Angeboten. Das Dröhnen des Rennwagens vom Technikum Mittweida Motorsport war ein eindrucksvoller Auftakt. Und auch die anderen Stationen eröffneten den Gästen einen Einblick in aktuelle Forschung und Studieninhalte an der Hochschule, wie zum Beispiel 3D und Virtual Reality im Maschinenbau. Auch die eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten waren bei Experimenten zu Risikomanagement oder der Simulation altersbedingter Einschränkungen gefragt. Die Tour bot zudem einen unterhaltsamen und entspannten Rahmen für Gespräche zwischen Förderern und StipendatInnen. Und so waren sich am Ende alle einig, dass der gut Abend gelungen ist und man einiges Neues erfahren hat.