Detailansicht

Vortragsreihe Bürgerakademie: Vorlesung: „Geschichte der Raumfahrt“

Di, 07.05.2019, 17:30 Uhr - 19:00 Uhr

Inhalt: Technikgeschichte wird oft nur als bloße Abfolge von Ereignissen wahrgenommen. Dabei sind damit immer gesellschaftliche Hintergründe im Spiel. Signifikant in der (bemannten) Raumfahrt haben Wissenschaft und Politik die Leistungen propagandistisch aufgebauscht und dazu benutzt, Prestige zu erreichen bzw. die eigene Linie als die jeweils richtige darzustellen. Sicher weiß fast jeder, dass Gagarin der erste Mensch im Weltraum war. Aber warum haben es die damals allgemein als führende Nation bezeichneten USA nicht geschafft, so viele Erstleistungen zu erbringen wie die als rückständig geltende Sowjetunion? War die Zeit der attraktiven Raumfahrtereignisse mit der Mondlandung 1969 beendet und was steht uns aus heutiger Sicht noch alles bevor? Und vor allem: Wie ist der menschliche Faktor? Sind die Astro- und Kosmonauten wirklich Helden oder haben sie einfach nur Glück gehabt? Der Referent kennt fast 200 von ihnen persönlich und lässt hinter die Kulissen schauen. Hohe Authentizität wird auch durch die originalen Artefakte erreicht, die das Leben im All und die Reaktion der Öffentlichkeit anschaulich illustrieren.

Dozent: Tassilo Römisch, Space Service International (Raumfahrtmuseum Mittweida)


Kategorie:
Bürgerakademie, 
Ort:
Zentrum für Medien und Soziale Arbeit (Haus 39) | Raum 39-005 | Bahnhofstraße 15 | 09648 Mittweida
Termin importieren: