„Hochschulperle des Jahres“: Heute ab 12 Uhr SMS-Voting für Mittweidaer Projekt „Nachtigall“

20.01.2020, 11:22

Jede SMS in den nächsten 24 Stunden sorgt dafür, dass das Lehr-Lernprojekt „Nachtigall“ höher fliegt und „Hochschulperle des Jahres“ wird.

Aufwind im Wettbewerb "Hochschulperle des Jahres" für das gemeinsame Lehr-Lernprojekt von Hochschule Mittweida und TU Chemnitz mit einer SMS!<br>(Foto: TU Chemnitz/Jacob Müller)

Aufwind im Wettbewerb "Hochschulperle des Jahres" für das gemeinsame Lehr-Lernprojekt von Hochschule Mittweida und TU Chemnitz mit einer SMS!
(Foto: TU Chemnitz/Jacob Müller)

„Hochschulperle des Monats“ war das gemeinsame Projekt von Hochschule Mittweida und TU Chemnitz im November 2019 schon. Jetzt hat es im bundesweiten Voting des Stifterverbands die Chance, unter elf Konkurrenten „Hochschulperle des Jahres 2019“ zu werden. Jede Stimme, die zwischen Mittwoch, 22. Januar, 12 Uhr, und Donnerstag, 23. Januar, 12 Uhr, für Nachtigall abgegeben wird.

So zählt die Stimme für Nachtigall:

SMS mit dem Text „H11“ an die Nummer 0177 178 22 77 !

(Jede Mobiltelefonnummer kann nur einmal abstimmen.)

Nachtigall: Agil zum Ziel

Das kooperatives Lehr-Lernprojekt „Nachhaltigkeit agil lenken“ (kurz: Nachtigall) richtet sich an Studierende der Hochschule Mittweida im Immobilien- und Facility Management sowie an Studierende der Technischen Universität Chemnitz in den Studiengängen Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftswissenschaften. Sie lernen, wie sie vielschichtige Herausforderungen beim Thema Nachhaltigkeit in der Stadtentwicklung in fächerübergreifenden Teams kreativ lösen können. Dabei arbeiten sie gemeinsam mit den Entscheidern in den Kommunen an tatsächlichen Problemen, präsentieren ihre Lösungsideen und bewerten sie regelmäßig. Im November 2019 wurde das Projekt „Nachtigall“ vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft als „Hochschulperle des Monats“ ausgezeichnet. Nun hat es die Chance, bei der bundesweiten Endabstimmung gegen 11 Mittbewerberprojekte als „Hochschulperle des Jahres 2019“ erneut geehrt zu werden.

„Wir freuen uns über jede einzelne Stimme! Alle, die für Nachtigall abstimmen, machen so überregional auf unsere beiden innovativen Hochschulen in Mittweida und Chemnitz aufmerksam“, sagt Prof. Dr. Anika Dittmar, Inhaberin der Professur für Nachhaltiges Bauen und Betreiben an der Hochschule Mittweida. „Das Preisgeld werde ich natürlich für innovatives Lehrmaterial einsetzen, damit es den Studierenden direkt wieder zugutekommt“, so die Professorin, die Nachtigall initiiert und schon einige neue Ideen für das kommende Semester hat.

Zum Bericht über das Projekt Nachtigall unter „News & Meldungen“.

Hintergrund: Hochschulperle des Stifterverbandes

Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die in einer Hochschule realisiert werden. Weil sie klein sind, werden sie jenseits der eigenen Hochschulmauern kaum wahrgenommen. Weil sie glänzen, können und sollten sie aber auch andere Hochschulen schmücken. Jeden Monat stellt der Stifterverband eine Hochschulperle vor. Aus den Monatsperlen wird einmal im Jahr per Abstimmung die Hochschulperle des Jahres gekürt. 2019 stand die Hochschulperle unter dem Schwerpunkt „Future Skills“. Damit sind die Kompetenzen gemeint, die in den nächsten Jahren vor dem Hintergrund von Digitalisierung und neuen Arbeitsformen für das Berufsleben und die gesellschaftliche Teilhabe wichtiger werden.

Teilnahmebedingungen

Jede und jeder ist stimmberechtigt. Die Stimme einer Telefonnummer wird nur einmal gezählt. Zur Wahl stehen die zwölf "Hochschulperlen des Monats" aus dem Jahr 2019. Das SMS-Voting läuft vom 22. Januar 2020, 12:00 Uhr, bis zum 23. Januar 2020, 12:00 Uhr. Für den Versand der SMS entstehen lediglich die Kosten für eine Standard-SMS.

Weitere Informationen zu den Projekten und zum Voting: www.hochschulperle.de

Von: presse@hs-mittweida.de