Pack Dein Studium

Freitag 13. Januar 2017, 13:55

Studieninformationstag an der Hochschule Mittweida. Studienangebot und Campus im Interesse vieler Besucher aus nah und fern.

Pack Dein Studium … am besten in Mittweida:
Studienberaterin Monique Furchner (rechts) gibt
Abiturientin Isa-Loreen Ehrecke Tipps für die Studienwahl.

Zunächst nur zaghaft betraten die Studieninteressierten schon ab kurz vor 9 Uhr das „Studio B“. Hier war gestern der erste Anlaufpunkt zum Studieninfotag an der Hochschule Mittweida. Aber schon nach kürzester Zeit gab es einen regelrechten Ansturm auf die Infostände der fünf Fakultäten. Mehr als achthundert waren es bis zum Nachmittag. Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern löcherten die Professoren, Mitarbeiter und Studenten an den Ständen mit Fragen rund ums Studium.

„Die meisten wissen schon, welche Richtung sie beim Studium einschlagen wollen,“ weiß Irina Pauls vom Bewerberservice. „Was viele interessiert, ist die Organisation bei der Bewerbung. Hier greifen wir den Leuten gerne unter die Arme und beantworten Fragen rund um den Bewerbungsvorgang und die Fristen“.

Eine weitere Anlaufstelle ist Monique Furchner von der Allgemeinen Studienberatung. Ein großes blaues Sofa in der Mitte des Raumes bietet genügend Platz für ein Gespräch darüber, wie denn Studieren eigentlich funktioniert. „Viele sind auch sehr interessiert am Thema Studienfinanzierung oder welche Chancen man mit dem jeweiligen Abschluss hat“, so Furchner. „Deshalb bieten wir auch Vorträge zu diesen Themen an, auch solche speziell für die Eltern“.

Und was willst du später mal machen?

Viele Schüler, die sich in der Hochschule Mittweida einfanden, haben bereits konkrete Vorstellungen von ihrer beruflichen Zukunft. „Medien haben mich schon immer fasziniert, ich tendiere zum Studiengang Medienmanagement“, verrät Abiturientin Isa-Loreen Ehrecke. „Wo es dann nach dem Abschluss hingeht – ich lasse mich überraschen!“ Ihr Vater, der sie begleitete, war optimistisch: „Schauen wir mal, wohin ihr Weg sie führt. Auf jeden Fall halte ich Mittweida für eine gute Wahl.“

Wieder andere haben sich bereits fest für die Hochschule Mittweida entschieden, so auch Jens Huth, der Maschinenbau studieren möchte. „Die Hochschule liegt in meiner Nähe und ich finde kleine Arbeitsgruppen toll. Wenn es mir gut gefällt, kann ich mir auch vorstellen, noch gleich den Master anzuhängen.“

Hochschule zum Anfassen

Professoren der Fakultäten stellten in kleinen Vorträgen ihre Studiengänge vor. Behandelt wurden Studieninhalte, die Möglichkeiten nach dem Abschluss und immer wieder auch die verschiedenen Projekte, bei denen sich die späteren Studierenden - auch über den eigenen Studiengang hinaus -engagieren können: zum Beispiel das Campusfestival, das Motorsport-Team TMM, 99drei Radio Mittweida oder das Hochschultheater. Da gestern auch ganz normaler Vorlesungstag war, konnten die Besucher in reguläre Lehrveranstaltungen hineinschnuppern und so einen kleinen Vorgeschmack auf das erhalten, was vielleicht bald kommen wird.

Bei geführten Rundgängen lernten die Studieninteressierten den Campus kennen, darunter zum Beispiel die Labors der digitalen Forensik oder das große Fernsehstudio.

An vielen Stationen durften die neugierigen Schüler auch selbst Hand anlegen. Im Bereich Energie- und Umweltmanagement erfassten sie die Temperatur mit einem Laserthermometer. Wie vielfältig Laserstrahlen einsetzbar sind, erfuhren die Besucher im Neubau des Laserinstituts. Hier konnte sich jeder einen Flaschenöffner mit dem Schriftzug seiner Wahl laserbeschriften lassen und als Andenken mitnehmen.

Kein Scherz: Der nächste Studienformationstag ist am Samstag, den 1. April 2017, von 9:30 bis 14:30 Uhr.

Informationen zu allen Studiengängen und zur Zulassung finden sich hier.

Text: Irina Heß
Fotos: Helmut Hammer

presse@hs-mittweida.de