International. Einfach. Lecker: Das Kochbuch der Hochschule

Freitag 22. Juni 2018, 17:31

Medienstudierende präsentieren eigenes Kochbuch „Food Temptation“ mit 15 internationalen Gerichten. Und zu essen gab es auch etwas!

Im Kochbuch "Food Temptation" teilen internationale
Studierende Rezepte aus ihren Heimatländern.

Heute Nudeln, morgen Pizza und übermorgen Döner. Viele glauben, dass so der Speiseplan eines typischen Studenten aussieht. Dass Studieren und gerne und ausgewogen Kochen aber doch zusammenpassen, beweist ein Projekt, das am Dienstagabend die Gäste im Zentrum für Medien und Soziale Arbeit der Hochschule Mittweida begeisterte. Acht Medienmanagement-Studenten präsentierten „Food-Temptation“, ein Kochbuch von und für Studierende.

Ausländische Studierende teilen ihre Heimat

Die Besonderheit: Alle Rezepte stammen von ausländischen Studierenden. Unter den 15 Gerichten im Kochbuch befindet sich beispielsweise Borschtsch, eine typisch russische Suppe, die Olga aus der Ukraine beisteuerte. Aber auch Gerichte aus Europa, Afrika, Asien und Süd-Amerika laden zum Nachkochen ein.

Ebenso international wie der Inhalt des Kochbuchs ist auch die Sprache. „Das Buch ist in Deutsch und Englisch verfasst“, erklärt Norbert Rasch, der das Projekt als Betreuer begleitete. Die studentischen Projektleiter Anne Baum und Florian Granert haben die Arbeit über das vergangene Semester betreut und gesteuert. „Wir wollten ein Kochbuch herstellen, das mit einfachen aber spannenden Rezepten überzeugt. Die internationalen Kommilitonen waren super motiviert, einige haben sogar zwei Gerichte beigesteuert“, erklärt Florian.

Naschen und Zuschlagen

Vom Geschmack der einzelnen Gerichte überzeugten sich die Gäste bereits am Dienstagabend. Denn bei der Buch-Vorstellung konnte „Food-Temptation“ nicht nur für 7,50 Euro gekauft werden, sondern es konnte auch gekostet werden, was das Buch zum Selberkochen vorschlägt. Die rund einhundert Gäste zeigten sich begeistert von der Arbeit der Studierenden. Die erste Auflage war bereits nach dem Vorstellungsabend vergriffen. Interessenten für ein Exemplar der nächsten Auflage können sich an das Akademische Auslandsamt der Hochschule Mittweida wenden.

Kooperation mit der Fakultät Medien

An der Hochschule Mittweida lernen viele internationale Studenten. Während ihres Aufenthalts werden sie durch das Akademische Auslandsamt in Person von Marion Dienerowitz betreut. 

Pro Semester vermittelt und berät sie rund 150 deutsche und ausländische Studierende. Im Cosmopolitan Club treffen sich die internationalen Studenten mit ihren deutschen Kommilitonen.

Beide Institutionen der Hochschule haben gemeinsam mit dem Agentur-Labor, einem Modul innerhalb des Studiengangs Medienmanagement, das Kochbuch verwirklicht.

Von: Daniela Möckel