Koordinator/in für die Berufseinstiegsvorbereitung internationaler Studierender

Mittwoch 09. Januar 2019, 14:11

Kennzahl: 394 / 314

Die Hochschule Mittweida, University of Applied Sciences, ist mit über 6000 Studierenden die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Sachsen. Sie hat sich mit ihrem Campus inmitten der Hochschulstadt Mittweida einen familiären Charakter bewahrt, der das Arbeiten, Forschen, Studieren und Leben attraktiv macht. Hightech, Kreativität, Weltoffenheit und das Engagement aller Hochschulangehörigen begegnen sich hier auf kurzen Wegen. Anwendungsnahes Lehren und Forschen in Technik, Naturwissenschaften, Informatik, Wirtschafts- und Medienwissenschaften sowie Sozialer Arbeit prägen das breite Profil der Hochschule. Beschäftigte und Studierende profitieren von zertifizierter Familienfreundlichkeit, gelebter Inklusion und vielfältigen Sport- und gesundheitsorientierten Angeboten.

Zur Erweiterung unseres Teams ist ab 01.02.2019 im International Office die folgende Stelle als

Koordinator/in für die Berufseinstiegsvorbereitung internationaler Studierender

Kennzahl: 394 / 314

in Teilzeit im Umfang von 10 Wochenstunden befristet bis 31.03.2020 zu besetzen.

Aufgabengebiete

  • Konzeption und Organisation von neuen Unterstützungsinstrumenten zur Vorbereitung internationaler Studierender (insbesondere geflüchtete Studierende) auf den Berufseinstieg in den deutschen Arbeitsmarkt, darunter
    • Analyse studentischer und regionaler Bedarfe sowie bestehender Hochschulkontakte in Wirtschaft und Industrie
    • Ausbau und Pflege von Kontakten zu regionalen und überregionalen Praxispartnern
    • Vermittlung von Studierenden in Unternehmen und Organisationen für die Durchführung von Praktika und Abschlussarbeiten
    • Etablierung von Schulungs- und Veranstaltungsformaten zum Thema Berufseinstieg, z.B. arbeitsmarktbezogene Schlüsselkompetenzen, Bewerbungskompetenzen, kulturelle Sensibilisierung für den deutschen Arbeitsmarkt, bei entsprechender Eignung auch selbstständige Konzeption und Durchführung von Workshops und ähnlichen Unterstützungsangeboten
    • Organisation von Informationsveranstaltungen, Bewerbungstrainings und Firmenexkursionen
  • Gestaltung von Informationsangeboten für Praxispartner zur Beschäftigung von geflüchteten/internationalen Studierenden
  • Vernetzung mit hochschulinternen Akteuren, z.B. Career Service, Institut für Kompetenz, Kommunikation und Sport
  • Erstellung von Informationen für Print- und Onlinemedien in deutscher und englischer Sprache

Anforderungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelorabschluss oder höher), vorzugsweise in der Betriebswirtschaft, Kommunikationswissenschaft, Sozialwissenschaft oder interkulturellen Kommunikation
  • Praktische Erfahrung in der Beratung von Studierenden, vorzugsweise zum Berufseinstieg, oder Erfahrung in der Beratung von internationalen Studierenden
  • Kenntnisse des deutschen Arbeitsmarkts sowie Anforderungen an Absolventen im internationalen Vergleich
  • Erfahrungen im Projekt- und/oder Veranstaltungsmanagement sowie der Netzwerkarbeit von Vorteil
  • Nachgewiesene interkulturelle Kompetenz (z. B. durch Auslandsaufenthalte zu Bildungs- oder Arbeitszwecken) sowie hohe kommunikative und soziale Kompetenz
  • Sehr gute Englischkenntnisse (fließend in Wort und Schrift auf dem Niveau C1 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen), weitere Fremdsprachenkenntnisse sind wünschenswert
  • Bereitschaft zu Dienstreisen und Weiterbildungen
  • Eigeninitiative, Selbstständigkeit, Belastbarkeit, ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein sowie eine ausgeprägte Team- und Koordinierungsfähigkeit
  • sichere Kenntnisse in den gängigen MS Office Anwendungen, von Vorteil sind Kenntnisse in Typo 3 zur Pflege von Webseiten

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und selbständige internationale Tätigkeit in einem motivierten Team sowie eine angenehme Arbeitsatmosphäre

Ansprechpartnerin für Rückfragen: Frau Susanne Nickel (susanne.nickel@hs-mittweida.de)

Die Vergütung erfolgt je nach persönlichen Voraussetzungen nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) bis zur Entgeltgruppe 11.

Die Hochschule Mittweida unterstützt die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen.

Die Bewerbungen sind mit tabellarischem Lebenslauf, einen Nachweis der bisherigen Tätigkeiten auf den relevanten Gebieten sowie Zeugniskopien unter Angabe der Kennzahl bis 23.01.2019 zu richten an:

Hochschule Mittweida, University of Applied Sciences

Dezernat Ressourcenmanagement / Personal

Postfach 1457, 09644 Mittweida

Hinweis: Für die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen legen Sie bitte einen geeigneten und ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass die im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens entstehenden Auslagen nicht ersetzt werden.

Von: Frau Sahm