Lehrkraft für besondere Aufgaben (w/m), Allgemeine Forensik, Bioinformatik

Dienstag 04. September 2018, 14:10

Kennzahl: 368 / 03

Die Hochschule Mittweida, University of Applied Sciences, ist mit über 6000 Studierenden die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Sachsen. Sie hat sich mit ihrem Campus inmitten der Hochschulstadt Mittweida einen familiären Charakter bewahrt, der das Arbeiten, Forschen, Studieren und Leben attraktiv macht. Hightech, Kreativität, Weltoffenheit und das Engagement aller Hochschulangehörigen begegnen sich hier auf kurzen Wegen. Anwendungsnahes Lehren und Forschen in Technik, Naturwissenschaften, Informatik, Wirtschafts- und Medienwissenschaften sowie Sozialer Arbeit prägen das breite Profil der Hochschule. Beschäftigte und Studierende profitieren von zertifizierter Familienfreundlichkeit, gelebter Inklusion und vielfältigen Sport- und gesundheitsorientierten Angeboten.

Zur Verstärkung unseres Teams an der Fakultät Angewandte Computer- und Biowissenschaften ist ab 13.01.2019 folgende Stelle als

Lehrkraft für besondere Aufgaben (w/m)

Allgemeine Forensik, Bioinformatik

Kennzahl: 368 / 03


in Vollzeit als Elternzeitvertretung, befristet längstens bis zum 29.02.2020 zu besetzen.

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Lehrtätigkeit in den Bereichen der Allgemeinen Forensik: Thanatologie, Mensch als Spurenträger, Biometrische Merkmale, Forensische Molekularbiologie (DNA, STR´s), Blut
  • Betreuung von Seminaren, Praktika, studentischen Projekten und wissenschaftlichen Abschlussarbeiten
  • Ggf. Unterstützung bei der Forensischen Fallarbeit

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Hochschulstudium der Humanbiologie, Biologie, Bioinformatik oder eines vergleichbaren Studienganges.
  • Ausgeprägte theoretische und praktische Erfahrung in den Forensischen Teilgebieten und/oder in der Bioinformatik.
  • Interesse an der Lehrtätigkeit sowie Lösung forensischer Fragestellungen.
  • Wünschenswert sind Lehrerfahrungen auf den genannten Gebieten. Weiterhin vorteilhaft sind Kenntnisse in digitaler Datenanalyse.

Sie erwartet ein wissenschaftlich geprägtes Umfeld in einer Arbeitsgruppe aus 20 Mitgliedern, in welcher die Einheit von Forschung und Lehre im Fokus steht. Neben der Lehre sollen auch Fragestellungen aus der aktuellen Forschung bearbeitet werden.

Die Vergütung kann je nach persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L erfolgen.

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr. Dirk Labudde (03727/58-1469)

Die Hochschule Mittweida gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten unterstützt. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen.

Bewerbungen mit den üblichen Bewerbungsunterlagen und Angaben zu den bisherigen Lehrerfahrungen werden unter Angabe der Kennzahl bis spätestens 30.10.2018 erbeten entweder postal-schriftlich an die

Hochschule Mittweida, University of Applied Sciences
Dezernat Ressourcenmanagement / Personal
Postfach 1457, 09644 Mittweida

oder in einer PDF-Datei an die Adresse karriere@hs-mittweida.de mit dem Betreff 'Bewerbung, Kennziffer, Name'.

Hinweis: Für die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen legen Sie bitte im Falle einer postal-schriftlichen Bewerbung einen geeigneten und ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass die im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens entstehenden Auslagen nicht ersetzt werden.

Von: Frau Sahm